sinCephalea

Migräne mit Aura – mehr als nur Kopfschmerzen

Lichtblitze, Taubheitsgefühle oder Probleme beim Sprechen – hättest du diese Symptome im Zusammenhang mit Migräne gebracht? Bis heute hält sich hartnäckig das Missverständnis von Migräne als bloßen Kopfschmerz. Dabei sind dies nur Beispiele für neurologische Erscheinungen, die bei einer Migräne mit Aura auftreten können. Aber wie kommt es zu diesen Erscheinungen?

Was ist eine Migräne mit Aura und wie entsteht sie?

Bei einer Migräne mit Aura treten vor dem Einsetzen der migränetypischen starken Kopfschmerzen neurologische Erscheinungen wie Blitzlichter, Zickzacklinien oder Sehstörungen im Gesichtsfeld auf. Diese Erscheinungen werden als Aura-Symptome zusammengefasst. Tatsächlich können sie nicht nur den Sehsinn betreffen, sondern alle Sinnessysteme sowie die Sprache und Motorik.

Die genaue Ursache einer Migräne mit Aura ist noch nicht geklärt. Man weiß allerdings, dass bei einer Aura Areale des Gehirns, der Großhirnrinde, erregt werden. Meistens beginnt die Erregung im Areal, das für das Sehen zuständig ist und verläuft dann weiter über die Großhirnrinde. Da jedes Areal eine unterschiedliche Aufgabe erfüllt, kann sich eine Aura in ganz unterschiedlichen Wahrnehmungsstörungen äußern. Die Erregung der Nervenzellen in den Arealen führt zunächst zu außergewöhnlichen Sinneserscheinungen. Im Anschluss an die Erregung werden die Nervenzellen gehemmt und können erst nach einer Pause wieder erregt werden. Im Gegensatz zu den Reizerscheinungen, die durch die Erregung der Nervenzellen verursacht werden, kann die Hemmung Ursache für Ausfallserscheinungen, wie Sehstörungen im Gesichtsfeld oder Lähmungserscheinungen sein.1                                                      

Wer ist betroffen?

Migräne ist die häufigste neurologische Erkrankung in Deutschland. Sie betrifft 14,8% der Frauen und 6,0% der Männer in Deutschland. Circa ein Drittel der Betroffenen haben eine Migräne mit Aura. Ein genauerer Blick auf die Geschlechterverteilung zeigt, dass 32% der Frauen und 43% der Männer Aura-Symptome erfahren.2

Welche Symptome können bei einer Migräne mit Aura auftreten?

Bei einer Migräne mit Aura kann es zu unterschiedlichen neurologischen Erscheinungen kommen, die neben den Sinnessystemen auch die Sprache und Motorik betreffen können. Grob können diese sie in Reiz- und Ausfallerscheinungen unterteilt werden. Am häufigsten wird von Wahrnehmungsstörungen berichtet, die den Sehsinn betreffen. Betroffene können Reizerscheinungen wie z.B. Zickzacklinien, Blitzlichter und blendende Kreise wahrnehmen. Es kann auch zu Ausfallserscheinungen wie blinden Flecken im Gesichtsfeld kommen. Ein weiteres Beispiel sind Gefühlsstörungen, die sich in einem Kribbeln oder Taubheitsgefühl äußern können oder das Hören von Geräuschen, die eigentlich nicht da sind.

Die Symptome einer Aura können denen eines Schlaganfalls ähneln. Da Migränepatienten mit Aura ein erhöhtes Schlaganfallsrisiko haben, sollten Betroffene besonders wachsam sein, wenn neue neurologische Symptome auftreten oder die Aura-Symptome gleichzeitig mit Kopf- oder Gesichtsschmerzen auftreten. In diesem Fall sollte schnell gehandelt werden und ein Arzt aufgesucht werden. 3

Die Phasen einer Migräne mit Aura

Migräne ist weit mehr als Kopfschmerz. Eine Migräneattacke kann bereits 24-48 Stunden vor dem Auftreten des Kopfschmerzes beginnen.4 In dieser sogenannten Prodomalphase können Symptome wie Gähnen, Stimmungsschwankungen, Konzentrationsprobleme aber auch Heißhunger auftreten. Gerade der Heißhunger auf Süßes wie Schokolade, wird häufig als Trigger einer Migräneattacken missverstanden. Dabei kann dieser Heißhunger bereits Ausdruck einer bestehenden Migräneattacke sein. Im Fall einer Migräne mit Aura schließt sich die Auraphase an die Prodomalphase an. Die Aura-Symptome beginnen langsam und steigern sich allmählich. Ein einzelnes Aura-Symptom nicht länger als 1 Stunde. Es kann können aber mehrere unterschiedliche Symptome auftreten.  Die Auraphase mündet in die bekannte Kopfschmerzphase. Unbehandelt kann diese bis zu 72 Stunden andauern. Gekennzeichnet ist sie durch starke bis sehr starke, meist pulsierende und einseitige Kopfschmerzen. Diese können mit Übelkeit oder Licht- und Lärmempfindlichkeit einhergehen. Nach dem Abklingen der Kopfschmerzen ist ein Migräneanfall noch nicht vorbei. Bis zu 24 Stunden nach einer Attacke können sich Betroffene erschöpft, abgeschlagen und weniger leistungsfähig fühlen.5

Behandlung von Migräne mit Aura

Migräne kann unterschiedliche Auslöser haben. Das Führen eines Kopfschmerztagebuchs kann helfen besser zu verstehen, welche individuellen Auslöser deine Attacken haben könnten. Stress aber auch das Essverhalten und Blutzuckerschwankungen sind hierfür Beispiele. Ein besseres Verständnis dieser Faktoren ist die Grundlage, um durch Verhaltensänderungen aktiv Einfluss auf deine Migräne zu nehmen.

Neben Verhaltensänderungen kann eine Migräne auch durch eine medikamentöse Prophylaxe behandelt werden. Durch die Medikamente kann die Häufigkeit von Attacken mit Auren reduziert werden.6 In Bezug auf eine Akutmedikation wird bei Migräne mit Aura empfohlen, Triptane erst nach dem Abklingen der Aura und mit dem Einsetzen der Kopfschmerzen einzunehmen. Das erhöht die Sicherheit der Triptane und deren Wirksamkeit.6,7,8

Fazit

Migräne ist mehr als nur Kopfschmerz, sondern eine neurologische Erkrankung, die sich auf den gesamten Körper auswirken kann. Bei Migräne mit Aura kommen neurologische Erscheinungen, Aura-Symptome hinzu, die als einschränkend und beunruhigend wahrgenommen werden können. Aber auch für die Migräne mit Aura gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die von Lebensstiländerungen bis zu Medikamenten reichen können. Sprich am besten direkt mit deinem Arzt oder deiner Ärztin, falls du eine Migräne mit Aura hast. Gemeinsam könnt ihr eine geeignete Behandlung für dich finden.

Literatur:

1 Charles A (2018) The migraine aura. Continuum: Lifelong learn Neurol 24(4):1009–1022

2 Porst M, Wengler A, Leddin J et al. Migraine and tension-type headache in Germany. Prevalence and disease severity from the BURDEN 2020 Burden of Disease Study. J Health Monitoring 2020; 5: 2–24).

3 www.neurologen-im-netz.org., https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/ratgeber-archiv/artikel/migraene-mit-aura-bei-ungewoehnlichen-symptomen-an-schlaganfall-denken/, besucht am 09.02.2022).

4 Karsan N, Prabhakar P, Goadsby P (2017) Premonitory symptoms of migraine in childhood and adolescence. Curr Pain Headache Rep 21(7):34

5 Giffin NJ et al (2016) The migraine postdrome: an electronic diary study. Neurology 87(3):309–313

6 Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN). 2018. “Therapie Der Migräneattacke Und Prophylaxe Der Migräne.” AWMF 030-057.

7 Bates D, Ashford E, Dawson R, Ensink FB, Gilhus NE, Olesen J, et al. Subcutaneous sumatriptan during the migraine aura. Sumatriptan Aura Study Group. Neurology. 1994;44(9):1587-92.

8 Olesen J, Diener HC, Schoenen J, Hettiarachchi J. No effect of eletriptan administration during the aura phase of migraine. Eur J Neurol. 2004;11(10):671-7.

Über die Autorin

Franziska Schulz

Franziska unterstützt das Forschungs- und Entwicklungsteam bei Perfood und bringt ihr erworbenes Wissen als studierte Bewegungswissenschaftlerin bei der Gestaltung neuer Therapiemethoden mit ein. Mit Hilfe von wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen möchte sie Euch ermutigen, gesunde Ernährung und Bewegung neu für Euch zu entdecken.

Weitere Blogbeiträge:

Du leidest auch unter Migräne und wünschst dir eine Verbesserung deiner Symptome?

Dann informiere dich jetzt über unser Produkt.