sinCephalea

sinCephalea für Arbeitgeber

sinCephalea beugt Migräne auf nie da gewesene Weise vor. Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken.

Bessere Produktivität.

Höhere Loyalität.

Bessere Ergebnisse.

Kosteneinsparung

0 €²

Durchschnittlich je 100 Mitarbeiter im Betrieb
> 0

Reduktion der Migränetage
> 0

Produktivitäts-
gewinn
> 0

Weniger Einschränkung durch
Migräne

Migräne ist die „vergessene Pandemie“.³

Hintergrund

Der Blutzucker-Vorteil: sinCephalea von Perfood ist eine innovative Prophylaxe für Migräneattacken.

sinCephalea zielt auf die Stabilisierung des Blutzuckers – der wichtigsten Energiequelle für das Gehirn – ab. Durch die Stabilisierung des Blutzuckers werden Entzündungsreaktionen und Unterzuckerung im Gehirn reduziert. sinCephalea macht sich neueste Erkenntnisse aus der Forschung zu personalisierter Ernährung zunutze. Entwickelt wurde das Konzept am Institut für Ernährungsmedizin der Universität zu Lübeck in Partnerschaft mit führenden Migräne-Expertinnen und Experten. Durch Perfoods Technologie für personalisierte Ernährung und digitalem Coaching können mit sinCephalea Migräneattacken effektiv verhindert werden.

0 Mio.

Betroffene in Deutschland
~ 0 %

der Patienten erhalten keine Behandlung
0 Mio.

Arbeitstage p.a. gehen in Deutschland durch Migräne verloren
0 Mrd. €

Kosten p.a. werden durch Migräne verursacht

Einfach, effektiv und nachhaltig – so funktioniert sinCephalea

Sicher und zuverlässig.

zertifiziertes Medizinprodukt nach MDR Risikoklasse I

sinCephalea verwendet Glukosesensoren von führenden Herstellern, die millionenfach erprobt sind

Perfood erfüllt die Regelungen der EU DSGVO und ISO 27001

Der Blutzucker-Vorteil:
Nachhaltige Effektivität und Reduktion
von Komorbiditäten.

Zahlen Sie für Ergebnisse und nicht für Versprechen.

100% leistungsbasierte Vergütung

wir verdienen, wenn Sie sparen

Möchten Sie mehr erfahren?
Sprechen Sie uns

¹ n = 49; real-world evidence from sinCephalea; Migraine impact on daily life according to HIT-6 and MIDAS of n=49 patients with episopdic migraine at baseline and after 12 weeks.

HIT-6: -4.48 points (SD 5.67), p≤0.001.
MIDAS: -11.0 points (SD 28.8), -45.5% (median), p≤0.01.
Publiziert als Poster auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 2021

² Auf Basis eines unabhängigen Health Economic Assessments des IPF Instituts

³ Katsarava Z, Mania M, Lampl C, Herberhold J, Steiner TJ (2018) Poor medical care for people with migraine in Europe – evidence from the Eurolight study. J Headache Pain 19:10.; Hepp, Z., Dodick, D.W., Varon, S.F., Chia, J., Matthew, N., Gillard, P., Hansen, R.N., and Devine, E.B. (2017). Persistence and switching patterns of oral migraine prophylactic medications among patients with chronic migraine: A retrospective claims analysis. Cephalalgia 37, 470–485.; https://schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/wer-leidet/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5821623/

n=104 adherent customers  of MillionFriends reduced their body weight by an average of 3.1 kg, which corresponded to -3.7% of the initial body weight or a reduction in the body mass index of 1.1 kg/m2 (-3.7%). More weight loss with higher initial weight.
Headache days -3,63±5,53 [-5,62; -1,63]; p≤0,01; n=32   |   Follow-up: -7,67±5,89 [-10,93; -4,4]; p≤0,001; n=15
HIT6 -2,94±3,43 [-4,17; -1,7]; p≤0,001; n=32   |   Follow-up: -3,73±3,13 [-5,47; -2,0]; p=0,002; n=15
MIDAS -12,07±29,85 [-55,9; -2,7] (Median -46,1%); p=0,01; n=32   |   Follow-up: -26,6±52,92 (Median  -73,7%); p=0,01; n=15